Trifolium alpestre (Hügel-Klee)
Home
zu Familien
Fam. Schmetterlingsblütler (Fabaceae). Bis 40cm. Bevorzugt Halbschatten, Lichte Wälder, Gebüsche, Waldränder. Kollin-montan(-subalpin-alpin)
V-VII. Alpen sowie in Süd-, Mittel- und Ostdeutschland, nicht in Silikat-Mittelgebirgen und im nordwestl. Tiefland. Verbreitung
Blütenköpfchen ähnlich dem des Rot-Klee (Tr.pratense), wie bei diesem von den oberen Blättern umhüllt und die Teilblättchen +/- ganzrandig, aber diese lang-oval und nie mit weißen Flecken. Unterschied zum häufigeren, ebenfalls im Halbschatten wachsenden Mittleren Klee (Tr.medium): Bei jenem Blätter meist gefleckt, die oberen dem Blütenköpfchen genähert, aber dieses nicht umhüllend. Außerdem sind bei Tr.alpestre die Kelchröhre und -zähne lang und stark behaart, so dass im frühen oder abgeblühten Stadium das Köpfchen dem des Hasen-Klee (Tr.arvense) ähneln kann