Trichophorum cespitosum (Rasen-Haarsimse)
Home
zu Familien
Fam. Riedgrasgew. (Cyperaceae). Bis 30cm. Kalkarme, feucht-nasse Standorte. Torfböden, Hoch- und Flachmoore. (Kollin-)montan-subalpin-alpin
IV-VIII. Gesamter Alpenraum, in D Hochlagen von Schwarzwald, Bayer. Wald, Harz, Alpenvorland, auch Schleswig-Holstein. Verbreitung
Wie bei der Alpen-Haarsimse (Tr.alpinum) oberte Blattscheide mit kurzer Spreite, Blütenstand mit einer einzigen endständige Ähre, diese bis 6mm lang, mehrblütig, Blüten anstelle von Blütenblättern mit "Perigonborsten". Unterschiede: Stängel rund, glatt, schwach gefurcht, Perigonborsten gelbbraun, bei Fruchtreife im Ährchen verborgen bleibend und keinen weißen Schopf bildend, wächst in dichten, igelförmigen Horsten. Unterschied der Gattung gegenüber den im Habitus ähnlichen Arten der Gattung Sumpfbinsen (Eleocharis, z.B. E.palustris): Oberste Blattscheide nie mit Spreite, Perigonborsten zwar meist vorhanden, aber immer verborgen bleibend