Chaerophyllum bulbosum (Knolliger bzw. Rüben-Kälberkropf)
Home
zu Familien
Fam. Doldenblütler (Apiaceae). 2jährig, bis 200cm. Nährstoffreiche Wald- und Gebüschsäume, Weg- und Straßenränder. Kollin-montan
VI-VIII. Herkunft SO-Europa. Östl. Österreich und Slowenien, alle Bundesländer, nicht in Silikat-Mittelgebirgen. Verbreitung
Wie beim Gold- (Ch.aureum) und Taumel-KK (Ch.temulum) Stängel unter dem Knoten verdickt, Hülle fehlend oder 1-2blättrig, Hüllchenblätter linealisch, kahl. Erkennungsmerkmal ist die unterschiedliche Ausgestaltung der Stängelblätter: Unten 3-4fach gefiedert, oben schmal, fadenförmig auslaufend. Stängel rund, unten meist rotfleckig und borstig behaart, oben rot überlaufen, bereift und kahl. Im Mittelalter in Klöstern eingeführt; die Knolle wurde als stärke- und eiweißhaltiges, fettarmes Nahrungsmittel verwendet