Anthriscus cerefolium (Garten-Kerbel)
Home
zu Familien
Fam. Doldenblütler (Apiaceae). 1jährig, bis 70cm. Halbschattige Stellen in warmen Lagen. Hecken, Waldränder, Weinbaugebiete. Kollin-montan
V-VIII. Ursprünglich westasiatisch. Zerstreut und selten, früher als Gewürzpflanze angebaut und verwildert. Verbreitung
Blütendolden mit deutlich weniger Strahlen (bis zu 6) als beim Wiesen- (A.sylvestris) und Glanz-Kerbel (A.nitidus). Pflanze stark duftend, Stängel nicht gefurcht, sondern fein gerillt, Fiederblätter kurz zugespitzt oder stumpflich, unterseits meist borstig behaart, Doldenstrahlen dicht flaumhaarig, ohne Hüllblätter, Früchte linealisch, kahl oder schwach behaart. Ebenfalls 1jährig mit wenigstrahligen Dolden ist der vornehmlich im nördlichen D vorkommende Hunds-Kerbel (A.caucalis), dieser jedoch mit kahlen Doldenstrahlen und hakig borstigen Früchten