Viola tricolor (Wildes Stiefmütterchen)
Home
zu Familien
Fam. Veilchengew. (Violaceae). 1- bis mehrjährig, bis 40cm. Sandtrockenrasen, Äcker, Felsfluren, lückige Wiesen. Kollin-subalpin
IV-IX. Gesamtes Alpengebiet, in D v.a. ostdeutsche Gebiete, in Siedlungsnähe oft verwechselt und bastardiert mit Zuchtsorten. Verbreitung
Formenreich. Wie beim Acker-Stiefmütterchen (V.arvensis) Stängel gestreckt und verzweigt, mit vielgestaltigen, meist eilanzettlichen bis breit eiförmigen, grob gekerbt oder gezähnten Blättern und fiederspaltigen Nebenblättern, seitliche Kronblätter nicht abwärts gerichtet, Kelchblätter spitz. Unterschiede: Blüten deutlich größer (2,5 bis 3cm), Kronblätter fast immer mehrfarbig, Kelchblätter kürzer als die Kronblätter(!). Feldanbau zur pharmazeutischen Verwendung der oberirdischen Pflanzenteile zur Blütezeit