Tussilago farfara (Huflattich)
Home
zu Familien
Fam. Korbblütler (Asteraceae). Bis 30cm. Wald-Kahlschläge, Ufer, feuchte Ruderalstellen, auch Äcker. Kollin-alpin-subalpin(-alpin)
II-V. Häufig im gesamten Bundes- und Alpengebiet, Pionierpflanze auf Neuland. Verbreitung
Stängel 1köpfig mit kleinen, farbigen Schuppenblättern, Grundblätter hufeisenförmig (Name!), am Rand eingebuchtet, unten weißfilzig, erst nach der Blüte erscheinend. Köpfchen mit gelben Röhren- und Zungenblüten, diese auffallend schmal, fasst nadelförmig. Die Grundblätter ähneln jenen der Weißen Pestwurz (Petasites albus). Unterschiede: Unterseite weißfilzig (jene graufilzig), zumindest auf der Rückseite Adernetz weniger deutlich sichtbar, Blattrand nicht spitz gezähnt. Pharmazeutische Verwendung der Blätter, seltener der Blütenköpfchen