Petasites albus (Weiße Pestwurz)
Home
zu Familien
Fam. Korbblütler (Asteraceae). Bis 80cm. Au- und feuchte Schluchtwälder, Ufer, Hochstaudenfluren. (Kollin-)montan(-subalpin)
II-V. Gebirgspflanze. Gesamte Alpenregion, in D Alpenvorland und alle Mittelgebirge. Verbreitung
Blütenstand vor den Grundblättern erscheinend, in diesem Stadium Stängel mit kleinen, grünen Blättchen und einer dichten Rispe, die sich später verlängert, Köpfchen mit weißlichen Röhrenblüten. Grundblätter ähnlich wie beim Huflattich (Tussilago farfara) rundlich nierenförmig, aber unregelmäßig doppelt gezähnt mit stachelspitzigen Zähnchen, unterseits graufilzig (jene weißfilzig), dort das Adernetz deutlich sichtbar. Im sandig-kiesigen Bereich der Meeresküsten sowie an Ufern von Elbe, Havel und Oder die Filzige Pestwurz (P.spurius) mit hellgelben Blüten und kleineren, 3eckigen Blättern