Selinum dubium (Brenndolden-Silge) Syn. Cnidium dubium
Home
zu Familien
Fam. Doldenblütler (Apiaceae). 2- bis mehrjährig, bis 80cm. Feuchtwiesen, Ufergebüsche. Kollin
VI-VII. Täler von Elbe mit Zuflüssen (Saale, Mulde), Spree, Oder, Oberrhein zwischen Mainz und Mannheim, fehlt in den Alpen. Verbreitung
Blätter ähnlich wie bei der häufig an gleichen Standorten wachsenden Kümmel-Silge (S.carvifolia), mit lanzettlichen Fiederabschnitten. Hüllblätter hinfällig, Hüllchenblätter zahlreich, aber Stängel nur oben gefurcht, Blüten weiß, Früchte fast kugelig, gerippt. Vegetative Vermehrung durch Ausläufer