Salix aurita (Ohr-Weide)
Home
zu Familien
Fam. Weidengew. (Salicaceae). Strauch, bis 2m. +/-Kalkmeidend; Nasse Flach- und Quellmoore, Bachufer, Bruchwälder. Kollin-montan(-subalpin)
IV-VI. Gesamtes Bundes- und Alpengebiet, in Teilen der Südalpen fehlend. Verbreitung
Wie bei der häufigen Sal-Weide (S.caprea) mit oberseits runzeligen, unterseits behaarten und am Rande oft welligen Blättern, Kätzchen vor den Blättern erscheinend, Deckblätter der Blüten 2farbig, Früchte dicht filzig behaart. Unterschiede: Immer als stark verzweigter, niedriger Strauch wachsend, Blätter deutlich kleiner (bis 6cm lang), vorn meist mit kurzer schiefer Spitze, nacktes Holz der 2-4jährigen Zweige wie bei der Grau-Weide (S.cinerea) mit bis zu 2cm langen Längsrippen, v.a. aber immer mit auffallend großen Nebenblättern am Blattgrund ("Ohren", Name!)