Ribes nigrum (Schwarze Johannisbeere)
Home
zu Familien
Fam. Stachelbeergew. (Glossulariaceae). Strauch, bis 2m. Feucht-nasse, uferbegleitende Gebüsche, Erlenbrüche, Auwälder. Kollin
IV-VI. Herkunft Osteuropa. Als Beerenstrauch kultiviert und als verwildert eingebürgert, im Norddeutschen Tiefland am häufigsten. Verbreitung
Zweige ohne Stacheln, Blätter wechselständig, groß (bis 10cm lang), 3(-5)lappig mit großem Mittellappen, gezähnt, unterseits mit gelblichen Drüsen, beim Zerreiben mit charakteristischem Geruch, Beeren schwarz (Name!). Blüten in hängenden Trauben, vornehmlich an einjährigen Zweigen, ähnlich wie bei der Stachelbeere (Ribes uva-crispa) Kronblätter weiß, aufrecht, Kelchblätter größer, rötlich überlaufen und zurückgeschlagen. Beerenobstkulturen zur pharmazeutischen Verwendung der Blätter und Früchte (Vitaminpräparate)