Potentilla verna (Frühlings-Fingerkraut) Syn. Pot.neumanniana, Pot. tabernaemontani
Home
zu Familien
Fam. Rosengew. (Rosaceae). Bis 15cm. Trocken- und Halbtrockenrasen, felsige Hänge, Bahnanlagen, lichte Kiefernwälder. Kollin-montan
IV-VII. Gesamtes Bundes- und Alpengebiet, seltener im nordwestl. Teil von D und in Teilen der Ostalpen östl. von Tirol. Verbreitung
Blätter meist 5teilig, ähnlich dem Sand-Fingerkraut (P.incana) mit kriechenden Stängeln ausgebreitet rasig wachsend, flache Polster bildend, aber Blätter nicht graufilzig behaart. Pflanze sehr formenreich und an seinen Standorten oft häufig, wird auch unter der Bezeichung Potentilla verna agg. mit verschiedenen Kleinarten geführt. Der Name tabernaemontani ist auf einen Botaniker aus Bergzabern (latinisierte Bezeichnung!) zurückzuführen. Unter den verschiedenen wissenschaftliche Namen scheint sich Potentilla neumanniana durchzusetzen (u.a. nach Rothmaler 2011)