Ornithogalum umbellatum (Doldiger Milchstern)
Home
zu Familien
Fam. Hyacinthengew. (Hyacinthaceae). Bis 30cm. Mäßig feuchte, extensiv genutzte Wiesen, Parkanlagen, Weinberge. Kollin-montan
IV-V. Herkunft mediterran. Gesamte Alpenregion, in D zerstreut in allen Bundesländern, im Nordwesten am häufigsten. Verbreitung
Wie beim Nickender Milchstern (O.nutans) Stängel blattlos, Blüten innen weiß, außen mit grünem Streifen. Unterschiede: Grundblätter schmäler (bis 6mm), hohlrinnig, oft mit hellem Mittelstreifen, Blüten in einer Doldentraube mit auffallend lang abspreizenden Blütenstielen, die unteren stark verlängert, Perigonblätter sternförmig ausgebreitet, die Staubblätter nicht zusammenneigend. Milchsterne wurden früher als Zier- und Heilpflanzen in Kloster- und Schlossgärten kultiviert, von da aus beständig verwildert