Medicago sativa (Saat-bzw. Bastard-Luzerne) Syn. Medicago x varia
Home
zu Familien
Fam. Schmetterlingsblütler (Fabaceae). Bis 90cm. Feldränder, lückige Halbtrockenrasen, Gebüschsäume. Kollin-montan(-subalpin)
V-X. Als ergiebige Futterpflanze vielerorts beständig verwildert. Verbreitung?
Blätter 3teilig, Teilblättchen bis 3cm lang, vorne spitz gezähnt, das mittlere gestielt, Blüten in bis zu 25blütigen Trauben, vorwiegend blau, Hülsen mit bis zu 3 Schraubenwindungen. Durch Kreuzungen mit der Sichel-Luzerne (M.falcata, "Sichelklee") ist die heutigen Bastardvariante entstanden, die in verschiedenen Zuchtformen seit Jahrhunderten als Futterpflanze angebaut wird, verwildert und dabei auch immer wieder Kreuzungen mit dem Sichelklee entstehen lässt (Verbreitungskarte daher unsicher!). Die ursprüngliche reine Form aus dem östl. Mittelmeergebiet hat wohl als Futterpflanze nie eine Rolle gespielt. Die korrekte Bezeichnung sollte daher Medicago x varia sein (Rothmaler 2011)