Malva sylvestris (Wilde Malve)
Home
zu Familien
Fam. Malvengew. (Malvaceae). 2- bis mehrjährig, bis 100cm. Mäßig trockene Ruderalfächen, Wegränder, Mauern. Kollin-montan
VI-X. Heimat Südeuropa. Zerstreut im gesamten Bundes- und Alpengebiet, sehr selten in Silikat-Mittelgebirgen. Verbreitung
Blätter 3-7teilig gelappt, Blüten gestielt zu mehreren in den Blattachseln, hellpurpurn mit dunklen Längsstreifen, selten weiß. Früchte wie bei der M.neglecta (Weg-Malve) käselaibförmig, daher der Name "Käspappel". Pharmazeutische Verwendung der Blüten, seltener der Blätter, geringe Bedeutung. Zu verwechseln mit der sehr ähnlichen, öfters aus Gärten entweichenden "Gartenmalve" (ssp. mauritiana), diese meist dunkler blühend und weniger behaart