Juncus squarrosus (Sparrige Binse)
Home
zu Familien
Fam. Binsengew. (Juncaceae). Bis 40cm. Kalkmeidend; feucht-nasse, sandige Magerweiden, Quell- und Flachmoore. (Kollin-)montan-subalpin
VI-VIII. Silikat-Mittelgebirge und Sandgebiete im Nordwesten, im südl. Brandenburg und Mittelfranken, in den Alpen seltener. Verbreitung
Blüten wie bei der Zarten Binse (J.tenuis) in mehreren endständigen Teilblütenständen mit jeweils knäuelig genäherten Blüten. Unterschiede: Stängel steif aufrecht ohne den Blütenstand erreichende Tragblätter, mit borstenförmig in einem dichten Schopf sparrig nach außen gebogenen Grundblättern, Perigonblätter stumpf und etwa so lang wie die reife Frucht, mit kurzen Ausläufern dichte Rasen bildend