Juncus alpinoarticulatus (Alpen-Binse) Syn. Juncus alpinus
Home
zu Familien
Fam. Binsengew. (Juncaceae). Bis 60cm. +/-Kalkliebend; staunasse, kühle Gräben, feuchte Weiden, Bachufer. (Kollin-)subalpin(-alpin)
VI-VIII. Gesamte Alpenregion, in D Alpenvorland, Oberrheingraben, oberes Emsgebiet, auch Brandenburg und Sachsen. Verbreitung
Wie bei der wesntlich häufigeren Glieder-Binse (J.articulatus) Blüten in endständigen Büscheln (Köpfchen). Unterschiede: Mit je nicht mehr als 6 Blüten, Blütenstand weniger stark verzweigt, Blätter stängelartig, im Querschnitt rund, innen dichtmarkig, innere Perigonblätter stumpf, die äußeren mit aufgesetzter Spitze, Fruchtkapsel mit sehr kurzem Schnabel oder stumpf. Grundständige Blattscheiden rötlichbraun, Die Pflanze wächst lockerrasig, zeigt gelegentlich Viviparie wie bei der Zwiebel-Binse (J.bulbosus)