Impatiens noli-tangere (Großblütiges Springkraut, Rührmichnichtan)
Home
zu Familien
Fam. Springkrautgew. (Balsaminaceae). 1jährig, bis 100cm. Feucht- und Nassstellen in Schlucht- und Auwäldern, Waldbäche. Kollin-montan(-subalpin)
VI-VIII. Gesamtes Bundes- und Alpengebiet. Im Gegensatz zu den anderen Impatiens-Arten heimisch. Verbreitung
Unterschied zum ebenso häufigen Kleinblütiges Springkraut (I.parviflora): Blätter stumpf gezähnt, stumpf auslaufend, Zähne oft mit aufgesetzter Spitze, Blüten blattunterseits hängend, mit gekrümmtem Sporn, leuchtend gelb und am Schlund mit roten Punkten. Oft benachbart am gleichen Standort (v.a. Waldwege) kommen beide zusammen mit dem Gewöhnlichen Hexenkraut vor (Circaea lutetiana), das im blütenlosen Zustand verwechselt werden kann