Hornungia alpina (Alpen-Gemskresse) Syn. Pritzelago alpina
Home
zu Familien
Fam. Kreuzblütler (Brassicaceae). Bis 10cm. Alpenpflanze. Kalkhaltige, sickerfeuchte Steinschuttfluren, Flussschotter. (Montan-)subalpin-alpin
V-VIII. Im gesamten Alpenraum bis in nivale Höhenlagen verbreitet, auch an Alpenflüssen herabgeschwämmt. Unterarten. Verbreitung
Alle Blätter rosettig, gestielt, dicklich, kahl, gefiedert mit bis zu 4 Paar Seitenfiedern, selten ungeteilt. Blütenstand doldig am Ende des unbeblätterten Stängels, zur Fruchtzeit stark verlängert, Kronblätter weiß, Schötchen bis 5mm lang, elliptisch, kahl. Die auf Silikatgestein verbreitete Unterart ssp. brevicaulis bleibt kurzstängelig und wird nicht höher als 5cm. Zur gleichen Gattung gehören die selteneren Arten Steppenkresse (H.petraea) und Salztäschel (H.procumbens), beide 1jährig und mit Stängelblättern versehen