Hieracium murorum (Wald-Habichtskraut) Syn. Hieracium sylvaticum
Home
zu Familien
Korbblütler (Asteraceae). Bis 50cm. Laub- und Mischwälder, Gesteinsschutt, Felsspalten. Kollin-subalpin(-alpin)
V-VIII. Ziemlich häufig im gesamten Bundes- und Alpengebiet, im Norddeutschen Tiefland seltener. Verbreitung
Wie das seltenere Gabelige Habichtskraut (H.bifidum) mit wenigen Stängelblättern (0-2), Grundblätter gestielt, am Grund herzförmig gestutzt oder gerundet, unregelmäßig spitz gezähnt, manchmal braun gefleckt. Unterschiede: Blütenstand locker rispig, vielköpfig, die anliegenden, spitzen Hüllblätter schwarzdrüsig, selten behaart