Helianthemum nummularium-ssp-obscurum (Dunkles Sonnenröschen)
Home
zu Familien
Fam. Zistrosengew. (Cistaceae). Bis 30cm. Trocken- und Halbtrockenrasen, Trockengebüsche, Felsspalten. Kollin-montan(-subalpin)
V-VIII. Gesamte Alpenregion, in D v.a. vom Alpenvorland bis zum Weserbergland, die häufigste Art der Gattung. Verbreitung
Unten verholzend, Blätter gegenständig mit deutlichem Mittelnerv, lederig, lanzettlich. Blüten gestielt in endständiger Traube, bis ca. 2cm breit, rosenartig (mit vielen Staubblättern!), gelb, mit 3 großen inneren und 2 kleinen äußeren Kelchblättern. Ähnlich und vermutlich häufig verwechselt mit dem selteneren Gewöhnlichen Sonnenröschen (ssp. nummularium). Unterschiede: Bei jenem Blattunterseiten weiß- bis graufilzig, die grünen Blattflächen kaum sichtbar, zumindest die oberen Blätter deutlich schmäler, lineal-lanzettlich. Im Gegensatz zu den beiden ebenfalls gelbblühenden Alpen- und Graues Sonnenröschen (H.canum) immer mit Nebenblättern