Glyceria fluitans (Flutender Schwaden)
Home
zu Familien
Fam. Süßgräser (Poaceae). Bis 150cm. Nasse, zeitweise überflutete Standorte. Bäche, Teiche, Gräben, auch Auwälder. Kollin-montan(-subalpin)
V-VII. Flächendeckend im gesamten Bundes- und Alpengebiet. Verbreitung
Ausläufertreibend, Blattspreiten bis 8mm breit, rau, Blatthäutchen auffallend lang (bis 1cm), zugespitzt, Rispenäste nach der Blüte anliegend (im Unterschied zum Gefalteten Schwaden Glyceria notata), Ährchen bis 2,5cm lang, 8-16blütig, Deckspelzen bis 8mm lang, vorn verschmälert. Der vornehmlich in der Norddeutschen Tiefebene verbreitete Wasser-Schwaden (Gl.maxima) hat mit seinem hohen Wuchs (bis 2,5m) und den deutlich kürzeren Ährchen (nicht länger als 1cm) ein fast schilfartiges Aussehen