Equisetum palustre (Sumpf-Schachtelhalm)
Home
zu Familien
Fam. Schachtelhalmgew. (Equisetaceae). Bis 60cm. Sumpfwiesen, Gräben, Flachmoore, Großseggenriede, Ufer. Kollin-montan(-subalpin)
VI-IX. Ziemlich häufig im gesamten Bundes- und Alpengebiet. Verbreitung
Wie beim ebenso häufigen Teich-Schachtelhalm (E.fluviatile) fertile und sterile Sprosse gleich, Sporangienähre stumpf. Unterschiede: Stängel innen mit enger Zentralhöhle und mehreren Nebenhöhen, deshalb weniger leicht zusammendrückbar, deutlicher gefurcht, Seitenäste aufrecht stehend, Blattscheide mit bis zu 8 Zähnen. In feuchtnassen Futterwiesen Norddeutschlands mit dem Namen "Duwock" als gefürchtete Giftpflanze bekannt, Giftwirdung auch im Heu bleibend