Epilobium hirsutum (Zottiges Weidenröschen)
Home
zu Familien
Fam. Nachtkerzengew. (Onagraceae). Bis 180cm. Feuchte Hochstaudenfluren, Gräben, Ufer, lichte Auwälder. Kollin-montan(-subalpin)
VI-IX. Häufig im gesamten Bundes- und Alpengebiet. Verbreitung
Stängel verzweigt, Blätter sitzend, nach vorne gerichtet gezähnt, die unteren und mittleren gegenständig, Kelchblätter grün. Wie beim ebenfalls häufigen und Feuchtigkeit liebenden Kleinblütigen Weidenröschen (E.parviflorum) Stängel abstehend behaart (nur bei diesen beiden Arten), Griffel 4spaltig. Auffallend sind die viel größeren Blüten (Durchmesser bis 2cm, jene bis 1,2cm) als bei allen andereren radiärsymmetrischen Epilobien-Arten (nicht radiäre und große Blüten haben das Schmalblättrige, Rosmarinblättrige und Fleischers Weidenröschen)