Elymus repens (Kriechende Quecke) Syn. Agropyron repens
Home
zu Familien
Fam. Süßgräser (Poaceae). Bis 120cm. Mäßig feuchte, nährstoffreiche Böden. Äcker, Brachen, Ufersäume, lückige Wiesen. Kollin-subalpin
V-VII. Sehr häufig im gesamten Bundes- und Alpengebiet. Verbreitung
Halme aufrecht, wie die Blätter +/- kahl, Blattspreite bis 1cm breit, am Grund sichelförmig geöhrt. Blütenstand eine bis zu 20cm lange Ähre, Ährchen 5-7blütig, Hüll- und Deckspelzen mit sehr kurzer Granne. Auf den ersten Blick Ähnlichkeit mit Loliumarten (z.B. Deutsches Weidelgras, Lolium perenne), aber die Ährchen sind mit der Breitseite (dort mit der Schmalseite) der Ährenachse zugewandt (im unteren Bild Elymus rechts, Lolium links). Lästiges Ackerunkraut, dessen unterirdische Ausläufer durch Bodenbearbeitung zerhackt und zerkleinert werden, woraufhin sie daraus wieder austreiben