Echinops sphaerocephalus (Drüsige Kugeldistel)
Home
zu Familien
Fam. Korbblütler (Asteraceae). Bis 150cm. Trockene Ruderalstellen, Weinberge, Bahndämme, Trockengebüsche. Kollin-montan
VII-IX. Mittelmeerpflanze. Zerstreut im gesamten Bundes- und Alpengebiet; in D Verbreitung zusammen mit E.exaltatus
Wie bei der selteneren Drüsenlosen Kugeldistel (E.exaltatus) Blätter fiederteilig, distelartig dornig gezähnt, Blüten in kugeligen Köpfen, nur mit Röhrenblüten, von oben nach unten abblühend. Unterschiede: Stängel meist vielköpfig und rötlich, wie die Blattoberseiten dicht drüsenhaarig, Blattunterseiten weiß- bis graufilzig, Blütenfarbe weißgrau oder hellblau. Wenn deutlich blauköpfige Exemplare wild vorkommen, handelt es sich i.d.R. um eine Zuchtform der in Gärten am häufigsten kultivierten Banater Kugeldistel (E.bannaticus)