Echinops sphaerocephalus (Drüsige Kugeldistel)
Home
zu Familien
Fam. Korbblütler (Asteraceae). Bis 150cm. Trockene Ruderalstellen, Weinberge, Bahndämme, Trockengebüsche. Kollin-montan
VII-IX. Mittelmeerpflanze. Zerstreut im gesamten Bundes- und Alpengebiet, in D v.a. in mitteldeutschen Gebieten. Verbreitung
Wie bei der selteneren Drüsenlosen Kugeldistel (E.exaltatus) Blätter fiederteilig, distelartig dornig gezähnt, Blüten in kugeligen Köpfen, nur mit Röhrenblüten, von oben nach unten abblühend. Unterschiede: Stängel meist vielköpfig und rötlich, wie die Blattoberseiten dicht drüsenhaarig, Blattunterseiten weißfilzig, Blütenfarbe weißgrau oder hellblau. Wenn deutlich blauköpfige Exemplare wild vorkommen, handelt es sich i.d.R. um eine Zuchtform der in Gärten am häufigsten kultivierten Banater Kugeldistel (E.bannaticus)