Dittrichia graveolens (Schmalblättriger Klebalant) Syn. Inula graveolens
Home
zu Familien
Fam. Korbblütler (Asteraceae). 1jährig, bis 60cm. Autobahnränder, trockene Ruderalstellen, Industriebrachen, salztolerant. Kollin
VIII-XI. Herkunft mediterran. Täler der Westalpen, in D zunehmende Ausbreitung in milden Lagen. Verbreitung
Gesamte Pflanze drüsig-klebrig, vom Grund an stark verzweigt mit schräg aufsteigenden Ästen, streng nach Kampfer riechend, Blätter schmal und ungeteilt. Köpfchen klein (bis 8mm breit) zu 1-3 gestielt in den Blattachseln, Zungenblüten kurz. In Tälern der SW-Alpen der im Mittelmeerraum stärker verbreitete, Breitblättr. Klebalant (D.viscosa), dieser mehrjährig mit breiteren Blättern und deutlich breiteren Köpfchen (bis 15mm). In den gängigen Floren laufen die Arten meist noch unter den früheren deutschen Namen Alant, z.B. Stinkender Alant (Inula graveolens) und Klebriger Alant (Inula viscosa)