Diphasiastrum tristachyum (Zypressen-Flachbärlapp)
Home
zu Familien
Fam. Bärlappgewächse (Lycopodiaceae). Bis 20cm. Kalkmeidend; lichte Nadelwälder, Zwergstrauchheiden, Skipisten. (Montan-)subalpin-alpin
VII-IX. SW-Alpen ab Graubünden, in D vereinzelt in den Silikat-Mittelgebirgen und in norddeutschen Heidelandschaften. Verbreitung
Im Gegensatz zu Lycopodium-Arten (Bärlapp) Blätter schuppenförmig, anliegend. Die Triebe unterirdisch kriechend, über dem Boden dichte Büschel bildend, scheinzypressenartig (Name!). Sprosse graugrün, oft bereift. Im Gegensatz zum Alpen-Flachbärlapp (D.alpinum) Blätter kleiner, spitzschuppig, ungekniet, nach unten breiter werdend, Sporangienähren zu 2-4 auf langen Stielen sitzend. Gehört zur Artengruppe D.complanatum (Gew. Flachbärlapp) mit weiteren, schwer unterscheidbaren Arten wie D.issleri, D.zeilleri und dem sehr seltenen D.oelligaridii