Cicerbita plumieri (Französischer Milchlattich)
Home
zu Familien
Fam. Korbblütler (Asteraceae). Bis 120cm. Alpenpflanze. Kalkmeidend; feuchte Hochstaudenfluren und Gebüsche. Montan-subalpin
VII-VIII. Kantone Bern, Wallis über Savoyen bis Isere. In D keine Vorkommen, jedoch linksrheinisch in den Hochvogesen. Verbreitung
Ähnlich dem häufigeren Alpen-Milchlattich (C.alpina), wie dieser unverzweigt, Blätter fiederschnittig mit meist 2-3 Paar Seitenzipfeln und großem, 3eckigem Endabschnitt. Unterschiede: Pflanze überall kahl, Blütenköpfe in einer lockeren doldenartigen Rispe, Blütenfarbe heller, hellblau. In ostdeutschen Gebieten kommt sehr vereinzelt der ähnliche, als Zierpflanze verwildernde Großblättrige Milchlattich vor (C.macrophylla), dieser mit Behaarung und dessen untere Blätter nur 1 Paar Seitenzipfel aufweisen oder ungeteilt herz-eiförmig sind