Chrysosplenium oppositifolium (Gegenblättriges Milzkraut)
Home
zu Familien
Fam. Steinbrechgew. (Saxifragaceae). Bis 15cm. Kalkmeidend; nassfeuchte Steinschuttfluren, Quellmoore, Kiesufer. (Kollin-)montan(-subalpin)
IV-VII. Bevorzugt maritimes Klima. In D v.a. Silikat-Mittelgebirge und westl. Tiefland, in den Alpen sehr selten. Verbreitung
Wie beim häufigeren Wechselblättrigen Milzkraut (Ch.alternifolium) Blätter nierenförmig, grob gekerbt, Blüten in Trugdolden, kronblattlos, mit 4 gelben Kelch- und 8 Staubblättern, von gelblichen Hochblättern umgeben. Unterschiede: Pflanze mit kriechenden, beblätterten, nicht blühenden Seitensprossen, daher oft rasig wachsend, Stängel undeutlich 4kantig, Stängelblätter gegenständig (Name!)