Chrysosplenium alternifolium (Wechselblättriges Milzkraut)
Home
zu Familien
Fam. Steinbrechgew. (Saxifragaceae). Bis 20cm. Sickerfeuchte, schattige Au- und Schluchtwälder, Quellfluren. Kollin-subalpin(-alpin)
IV-VI. Gesamtes Bundes- und Alpengebiet. Verbreitung
Wie beim selteneren Gegenblättrigen Milzkraut (Ch.oppositifolium) Blätter nierenförmig, grob gekerbt, Blüten in Trugdolden, kronblattlos, mit 4 gelben Kelch- und 8 Staubblättern, von gelblichen Hochblättern umgeben. Unterschiede: Pflanze mit blattlosen, unterirdischen Ausläufern, daher nicht rasenbildend, Stängel 3kantig, Stängelblätter wechselständig (Name!)