Anagallis foemina (Blauer Gauchheil)
Home
zu Familien
Fam. Primelgew. (Primulaceae). 1jährig, bis 20cm. +/-Kalkliebend; mäßig trockene Getreideäcker, seltener Hackfruchtkulturen. Kollin-montan
V-IX. Seltener als der Acker-Gauchheil, vermutlich häufig mit diesem verwechselt, Verbreitungskarte unzuverlässig. Verbreitung?
Wie beim Acker-Gauchheil (A.arvensis) Stängel scharf 4kantig, niederliegend-aufsteigend, kahl, Blätter oval bis breit-lanzettlich, bis 2cm lang, Blüten blattachselständig, einzeln auf Stielen, die bis 2mal so lang sind wie das dazugehörige Blatt, Früchte kugelig mit ca. 4mm Durchmesser. Unterschiede: Blüten immer blau, am Schlund rötlich, Kronblätter im oberen Bereich mit fransig-spitz zulaufenden Zähnchen. In feuchten Äckern kann die unscheinbare Pflanze des ebenfalls 1jährigen und selteneren Zwerggauchheil bzw. Acker-Kleinling (Centunculus minumus) übersehen werden. Er wurde früher unter der Gattung Anagallis geführt, ist mit bis zu 5cm deutlich kleiner und hat fast sitzende Blüten, deren weiß- bis rosafarbene Blüten hinfällig sind und von spitzen Kelchblättern überragt werden