Alyssum montanum (Berg-Steinkraut)
Home
zu Familien
Fam. Kreuzblütler (Brassicaceae). Bis 25cm. Lückige Trockenrasen, sandige Ruderalstellen, Felsspalten. Kollin-montan(-subalpin)
IV-V. SW- und Ostalpen, in D Schwäb.-Fränk. Jura, Thüringen mit östl. Harzvorland, Weinbaugebiete an Mittelrhein und Main. Verbreitung
Wie beim Kelch-Steinkraut (A.alyssoides) durch Sternhaare grau überzogen, Stängel nicht verzweigt, Blätter lanzettlich, in den Stiel verschmälert, bis 2,5cm lang, Kronblätter ausgerandet, Schötchen abgeflacht. Unterschiede: Pflanze unten verholzend, Blütenstand zur Fruchtzeit weniger stark verlängert, Blüten größer (4-6mm, jene 2-3), gelb bleibend, Kelchblätter bei Reife am Schötchen abfallend. Die Verbreitungskarte umfasst auch eine schwer unterscheidbare Unterart (ssp. gmelinii), deren Schötchen mehr oval und weniger rundlich sind und deren Vorkommen sich auf die Gebiete nördlich von Baden-Württemberg und Bayern zu beschränken scheinen