Agrimonia eupatoria (Gewöhnlicher Odermennig)
Home
zu Familien
Fam. Rosengew. (Rosaceae). Bis 100cm. Halbtrockenrasen, Gebüsch- und Waldsäume, Bahnanlagen. Kollin-montan(-subalpina)
VI-IX. Im gesamten Bundes- und Alpengebiet meist häufig, in den Silikat-Mittelgebirgen selten bis fehlend. Verbreitung
Wie beim selteneren Großen Odermennig (A.procera) Pflanze ohne Grundblütter, Stängel behaart, Blätter unterbrochen gefiedert, Blütenstände ährig mit gelben Blüten. Unterschiede: Blätter unterseits filzig behaart, drüsen- und geruchlos, Früchte deutlich gefurcht, deren Außenborsten nicht zurückgeschlagen. Alte Heilpflanze, heute ohne Bedeutung