Viola hirta (Rauhaariges Veilchen)
Home
zu Familien
Fam. Veilchengewächse (Violaceae). Bis 15cm. +/-Kalkliebend; Halbtrockenrasen, Trockenwälder und -gebüsche. Kollin-montan(-subalpin)
II-IV. Gesamte Alpenregion, in D vom Alpenvorland bis zum Weserbergland, auch Brandenburg, selten in Silikat-Mittelgebirgen. Verbreitung
Alle Blätter grundständig, etwas länger als breit, spitz auslaufend, am Grunde schwach eingebuchtet, regelmäßig gekerbt, Blattunterseite sowie Blatt- und Blütenstiele mit Kelch dicht abstehend behaart, Nebenblätter ganzrandig oder schwach gefranst. Kelchblätter stumpf, Sporn rötlich-violett, dunkler als die blauvioletten Kronblätter