Viola canina (Hunds-Veilchen)
Home
zu Familien
Fam. Veilchengew. (Violaceae). Bis 20cm. +/-Kalkmeidend; Lichte Wälder, Heiden, Magerrasen, trockene Moore. Kollin-montan(-subalpin)
IV-VII. Gesamtes Bundes- und Alpengebiet. In der Verbreitungskarte durch Verwechslung v.a. mit V.montana evtl. überrepräsentiert. Verbreitung?
Pflanze niederliegend bis aufsteigend, alle Blätter stängelständig, länger als breit, vorne abgerundet, regelmäßig schwach gekerbt, Kelchblätter spitz. Blüten tiefblau bis hell blaulila mit weißem Schlund, Sporn gelblich-weiß bis gelbgrün, Früchte stumpf. Das in den Alpen und im Alpenvorland vorkommende Berg-Veilchen (V.montana) wurde früher als Unterart geführt, dieses aufrecht, meist mit längeren, vorn +/- spitzen Blättern, helleren Blüten und spitzen Früchten