Viola biflora (Zweiblütiges Veilchen)
Home
zu Familien
Fam. Veilchengew. (Violaceae). Bis 20cm. Alpenpflanze. Sickerfeuchter Steinschutt, Rieselfluren, feuchte Wälder. (Montan-)subalpin-alpin
IV-VIII. Gesamtes Alpengebiet, in D sehr selten, südliches Alpenvorland, Elbsandsteingebirge. Verbreitung
Stängel unverweigt, Blätter nierenförmig, breiter als lang, schwach und unregelmäßig gekerbt Nebenblätter lanzettlich und ganzrandig. Kelchblätter spitz, Kronblätter intensiv gelb, v.a. das untere deutlich braun gestreift, die seitlichen wie bei den Stiefmütterchen aufwärts gerichtet. Die zweiblütige Pflanze (Name biflora) erscheint oft einblütig, da die zweite der beiden Blüten häufig als unscheinbare Knospe vorliegt und erst bei näherem Hinschauen zu sehen ist