Vinca minor (Kleines Immergrün)
Home
zu Familien
Fam. Hundsgiftgew. (Apocynaceae). Bis 20cm. Lichte Laubwälder, Hecken und Gebüsche. Kollin-montan
III-V. Alle Bundesländer und gesamter Alpenraum, etwas seltener im Norddeutschen Tiefland und in Silikat-Mittelgebirgen. Verbreitung
Wie beim Großen Immergrün (V.major) beblätterte, kahle Stängel aus einer kriechenden, verholzenden, an den Knoten wurzelnden Sprossachse wachsend, Blätter immergrün (Name!), ganzrandig, Blüten einzeln, blattachselständig, 5zählig, hellblau, innen weiß. Unterschiede: Gesamte Pflanze und v.a. die Blüten kleiner, Blätter unbewimpert, elliptisch, in der Mitte am breitesten, Kelchblätter kurz, bis 5mm lang. Klassischer Bodendecker, alte Heilpflanze, als solche heute ohne Bedeutung