Verbena officinalis (Gewöhnliches Eisenkraut)
Home
zu Familien
Eisenkrautgew. (Vebenaceae). 1- bis mehrjährig, bis 60cm. Wechselfeuchtes, lückiges Grasland, Bahndämme, Mauern, Kiesbänke. Kollin-montan(-subalpin)
VI-X. Gesamtes Bundes- und Alpengebiet, in der nordwestl. Tiefebene seltener. Verbreitung
Stängel vierkantig, unten verholzend, Blätter gegenständig, vielgestaltig, meist fieder- oder 3teilig mit großem Endlappen. Blüten in langen, schmalen, endständigen Ähren, blasslila mit drüsig behaartem Kelch. Die Wuchsform mit den sparrig abstehenden Ästen erinnert an die oft an gleichen Standorten wachsende Weg-Rauke (Sisymbrium officinale, ein Kreuzblütler). Heilpflanze, pharmazeutische Verwendung der oberirdischen Pflanzenteile