Valerianella locusta (Gewöhnlicher Feldsalat)
Home
zu Familien
Fam. Baldriangewächse (Valerianaceae). 1jährig, bis 30cm. Lücken in Magerwiesen, Äcker, Weinberge. Kollin-montan
IV-VI. Gesamtes Bundes- und Alpengebiet, im Norddeutschen Tiefland seltener, dort vornehmlich in den Stromtälern. Verbreitung
Pflanze mehrfach gabelig verzweigt, Blätter ungeteilt, ganzrandig. Blüten in scheindoldig-kopfigen Blütenständen an den Astenden, weiß bis lila-blassblau, Früchte seitlich abgeflacht mit Längsrille, rundlich, glatt, ohne Zahn, unreif runzelig. Winterannuell; die überwinternde Blattrosette ist eine beliebte Salatpflanze. Alle Arten der Gattung sind einjährig und lassen sich am besten an den Früchten unterscheiden, die sich früh entwickeln. Dabei haben die in D vorkommenden Arten keinen schüsselförmigen, in spitzen Zipfeln auslaufenden Fruchtkelch. Die des Gekielten Feldsalates (V.carinata) sind länglich mit einer tiefen Rinne, während die des Gefurchten (V.rimosa) und des Gezähnten Feldsalates (V.dentata) in einen Zahn auslaufen, V. rimosa mit bauchig aufgeblasener, V.dentata mit schmal eiförmiger Frucht