Symphytum officinale (Gewöhnlicher Arznei-Beinwell)
Home
zu Familien
Fam. Raublattgewächse (Boraginaceae). Bis 100cm. Feuchtstellen an Wegrändern, Sumpfwiesen, Ufer, Gräben. Kollin-montan
V-VIII. Gesamten Bundes- und Alpengebiet. Verbreitung des Aggregats
Stängel zu mehreren aus einen mehrköpfigen Rhizom wachsend (rübenartig), hellborstig-rauhaarig, Blätter lanzettlich, spitz, in einem geflügelten Stiel am Stängel jeweils bis zum nächsten Blatt herablaufend. Blüten gedrängt am Stängel- und an den Astenden, nickend, röhrenförmig mit einer Einschnürung unter den 5 Zipfeln, meist rot- bis blauviolett, Griffel herausragend. Homöopathische Verwendung des Rhizoms, seltener der Blätter und Blüten. Zur Artengruppe gehören die blassgelb oder gelblich-weiß blühende Unterart ssp. bohemicum, der Raue Beinwell (S.asperum), der aus einer Kreuzung mit S.officinale hervorgegangene und seit langem etablierte Futter-Beinwell (S.uplandicum) sowie der seltenere Sumpf-Beinwell (S.tanaicense), bei den letzten drei genannten Arten die Blätter nicht oder nur wenig am Stiel herablaufend