Solidago virgaurea (Gewöhnliche Goldrute)
Home
zu Familien
Fam. Korbblütler (Asteraceae). Bis 80cm. Lichte Laubmischwälder sowie Gebüsche und deren Säume. Kollin-montan(-subalpin)
VII-X. Gesamtes Bundes- und Alpengebiet, etwas seltener in der Norddeutschen Tiefebene. Verbreitung
Stängel im oberen Teil verzweigt, Blätter ganzrandig bis schwach gesägt, ca. 3-4mal so lang wie breit, die unteren mit geflügeltem Stiel, die oberen sitzend. Köpfchen zahlreich in einer schmalen Rispe, mit bis 15mm Durchmesser um das etwa 3fache größer als bei den beiden Neophyten Kanadische und Riesen-Goldrute, , Zungenblüten deutlich länger als die Hülle. Homöopathisch-pharmazeutische Verwendung des gesamten Blütenstandes. Unterschied zur kleineren alpinen Unterart ssp. minuta (Alpen-Goldrute): Bei dieser Stängel selten verzweigt, Blätter 4-6mal so lang wie breit, Köpfchen weniger zahlreich, etwas größer, meist in einer lockeren Traube