Senecio germanicus (Deutsches Greiskraut)
Home
zu Familien
Fam. Korbblütler (Asteraceae). Bis 120cm. Alpenpflanze. Feuchte Waldschläge und Hochstaudenfluren, Gräben. (Kollin-)montan(-subalpin)
VIII-IX. Mittlerer Teil der Alpen, in D Hochlagen des Alpenvorlandes, Thüringen und Sachsen. Unterarten. Verbreitung
Ähnlichkeit mit dem Fuchs- (S.ovatus) und dem Harzer Greiskraut (S.hercynicus) mit ungeteilten Blättern und auffallend wenigen Zungenblüten (meist 5). Die Blätter gezähnt, sitzend oder kurz gestielt, Stängel unten kahl, Außenhüllblätter so lang oder länger als die Hülle, am Rande teilweise bewimpert, jedoch nicht drüsig. Die drei genannten Arten werden auch unter dem agg. Senecio nemorensis (Hain-Greiskräuter) zusammengefasst und sie bastardieren sehr häufig. S.germanicus blüht etwas später als die beiden anderen, in den Alpen werden 2 Unterarten unterschieden: ssp. germanicus (NO-Alpen, ohne Ausläufer, flaumig behaart) und ssp. glabratus (mittlere Alpen, mit Ausläufern, kahl)