Saxifraga rosacea (Rasen-Steinbrech) Syn. Saxifraga decipiens
Home
zu Familien
Fam. Steinbrechgewächse (Saxifragaceae). Bis 20cm. Mäßig trockene Felsspalten und Schuttfluren. (Kollin-)montan
V-VII. Herkunft Skandinavien, Island. Fehlt in den Alpen, in D selten, als Zierpflanze aus Steingärten beständig verwildert. Unterarten. Verbreitung
Rosettenblätter lockere Rasen bildend, mehrfach tief gespalten, Abschnitte stumpf oder spitz auslaufend, wie der Stängel abstehend behaart. Blüten rein weiß in lockerem Blütenstand. Die Form der Rosettenblätter erinnert an jene des in Hochlagen der Westalpen vorkommenden Gefurchten Steinbrech (S.exarata), dieser jedoch nicht rein weiß blühend. Unterart ssp. sponhemica (Rheinischer) westlich des Mittelrheins (Hunsrück, Eifel), bei diesem Abschnitte immer mit Grannenspitze auslaufend