Salix glabra (Kahle Weide)
Home
zu Familien
Fam. Weidengew. (Salicaceae). Strauch, bis 150cm. Alpenpflanze. Kalkliebend; feuchte Latschengebüsche, Kiesbänke. Montan-subalpin
V-VII. Fehlt in den Westalpen ab Graubünden und Tessin. Verbreitung
Ähnlichkeit mit der in den Alpen häufigeren Spieß-Weide (S.hastata), wie bei dieser Zweige oft kriechend und bogig aufsteigend, Blätter eiförmig, Kätzchen mit den Blättern erscheinend, die männl. 5, die weibl. 7cm lang, Früchte kahl. Unterschiede: Junge Zweige und Blätter von Anfang an kahl, Blätter kürzer (bis 6cm) und schmäler (bis 3cm), oberseits glänzend (= "Glanz-Weide"), unterseits weißlich, matt, Nebenblätter kaum ausgebildet, Deckblätter der Blüten einfarbig, männl. Kätzchen anfangs rot, erst später gelb (wie bei der Purpur-Weide (S.purpurea)