Rubia tinctorum (Echte Färberröte, Färberkrapp)
Home
zu Familien
Fam. Rötegewächse (Rubiaceae). Bis 100cm. Alpenpflanze in Tallagen. Gebüsche, Weinberge, Ruderalplätze, auch Äcker. Kollin(-montan)
VI-VIII. Herkunft ostmediterran. In den südl. Alpen vereinzelt eingebürgert, sonst selten verwildert aus früherem Anbau
Stängel 4kantig, wie bei den Blättern mit rückwärts gerichteten kurzen Stacheln, Blätter lanzettlich, zu 4-6 quirlständig. Blüten grünlichgelb, 5(-4)zählig, Kronblätter spitz, Frucht kugelig, erbsengroß, schwarz. Die Wurzel enthält einen roten Farbstoff, der erst ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts durch synthetische Herstellung ersetzt wurde