Ranunculus nemorosus (Hain-Hahnenfuß) Syn. R.polyanthemos ssp. nemorosus
Home
zu Familien
Hahnenfußgew. (Ranunculaceae). Bis 80cm. Magere Gebirgswiesen und -weiden, lichte Laubwälder und Gebüsche. (Kollin-)montan-subalpin
V-VII. In D vom Alpenvorland bis in die nördl. Mittelgebirge, in den Alpen zerstreut, selten im südl. Bereich. Verbreitung
Gehört zur Artengruppe R.polyanthemos agg. mit stark gefurchtem Blütenstiel. Die Blüten groß, leuchtendgelb, Grundblätter meist 3teilig, nicht ganz bis zum Grund eingeschnitten, die Abschnitte mehrfach gelappt, oft mit stumpfen Enden. Die oberen Stängelblätter anders, mit schmalen, ungeteilten Abschnitten. Der Schnabel der Früchte auffallend stark hakig eingerollt. Stängel manchmal abstehend behaart, im Gegensatz zum immer stark behaarten Wurzelnden Hahnenfuß (R.serpens, gleiche Artengruppe) aufrecht, nie wie dieser niederliegend