Primula vulgaris (Schaftlose Primel) Syn. Primula acaulis
Home
zu Familien
Fam. Primelgew. (Primulaceae). Bis 10cm. Lichte Wälder, Gebüsche, waldnahes Grasland, Obstwiesen. Kollin-montan
II-V. Hauptverbreitung Alpen, v.a. Südketten, in D selten, am häufigsten in Schleswig-Holstein. Verbreitung
Blätter runzelig, in den geflügelten Stiel verschmälert, bis 15cm lang. Blüten in einer ungestielten, grundständigen Dolde auf langen, zottig behaarten Stielen, Kronblätter ausgerandet, hellgelb bis weiß, immer mit orange-gelbem Schlund. V.a. in den Südalpen dominierender Frühjahrsblüher in Wiesen und Wäldern, vorrangige Ausgangsart bei der Züchtung von Gartensorten und -hybriden