Polypodium vulgare (Gewöhnlicher Tüpfelfarn, Engelsüß)
Home
zu Familien
Fam. Tüpfelfarngew. (Polypodiaceae). Bis 40cm. +/-Kalkmeidend; mäßig feuchte Felsen und Mauern, Eichenwälder, Dünen. Kollin-subalpin(-alpin)
VII-IX. Gesamtes Bundes- und Alpengebiet. Verbreitung als Aggregat
Blätter wintergrün, eindeutige Erkennungsmerkmal sind die ganzrandigen, stumpf auslaufenden, ganzrandigen Fiederblättchen, die links und rechts der Blattspindel gegeneinander versetzt und unten miteinander verwachsen sind. Alte Heilpflanze, heute ohne Bedeutung. Der seltenere, zum Aggregat gehörende Gesägte Tüpfelfarn (P.interjectum) hat eher spitz auslaufende Fiederblätter, die zudem am Rande meist gezähnt-gesägt sind