Pilosella lactucella (Öhrchen-Mausohrhabichtskraut) Syn. Hieracium lactucella
Home
zu Familien
Fam. Korbblütler (Asteraceae). Bis 25cm. Kalkmeidend; wechselfeuchte Magerrasen, Flachmoorwiesen. Kollin-subalpin(-alpin)
V-IX. In D v.a. auf Mittelgebirgen mit Silikat-Gestein, in den Alpen überall verbreitet. Verbreitung
Stängel am Ende verzweigt, meist zwei-, seltener mehrköpfig, oft unterhalb der Mitte mit einem Blatt und zusätzlich am Grunde der Verzweigung mit einem sehr kleinen Blättchen ("Öhrchen"), Blütenfarbe zitronengelb, Hüllblätter spitz, schwarzdrüsig. Pflanze bildet lange, dünne, beblätterte Ausläufer, bei denen im Gegensatz zum Kleinen Mausohrhabichtskraut (P.officinarum) die Blätter mit Ausnahme des Blattgrunds kahl sind und in Richtung Ausläuferende größer und nicht wie sonst üblich kleiner werden