Noccaea rotundifolia (Rundblättriges Täschelkraut) Syn. Thlaspi rotundifolium
Home
zu Familien
Fam. Kreuzblütler (Brassicaceae). Bis 15cm. Alpenpflanze. Kalkliebend; Mäßig feuchte Steinschuttfluren. Subalpin-alpin
V-IX. Gesamter Alpenraum. Unterarten. Verbreitung
Pflanze oft im Geröll kriechend, Stängel rund, Blätter rundlich-eiförmig, dunkelgrün, plötzlich in den Stiel verschmälert, die oberen stängelumfassend. Blütenstand doldig, zur Fruchtzeit kaum verlängert, Blütenfarbe hellviolett, Schötchen verkehrt eiförmig, an der Spitze nicht eingebuchtet, kaum geflügelt. Unterarten ssp. corymbosum (auf Silikatgestein, südwest-alpin) und ssp. cepaeifolium (Karnische Alpen und Karawanken). Gründe für die aus der Gattung Thlaspi (Hellerkraut) ausgeschiedenen und jetzt unter der Gattung Noccaea (Täschelkraut) geführten Arten sind u.a. die runden Stängel, der nicht lauchartige Geruch, die Mehrjährigkeit und die länglichen, nicht +/- kreisrunden Schötchen (dort der Name Heller, eine Münze)